PROJEKTÜBERSICHT Projekte in Planung Gemeinsam mit dem
 Salzburger Bildungswerk
Abgeschlossene Projekte Die Initiative
Haftungsausschluss Mediendaten

Projekte in Planung -
Ideen und Konzepte, an denen Sie vielleicht mitarbeiten wollen


Der Garten des Glaubens

Die Schirmherrschaft über dieses Projektes hat die "Interreligiöse Plattform Hallein" übernommen. Die Planung und Koordination wird zurzeit von den Ausschussmitgliedern Suzan Arrer, Dr. Peter Auer, Aglavaine Lakner, evtl. Esther Strodl (Stand 29.01.11) durchgeführt.

Der "Garten des Glaubens" soll ein Gemeinschaftsgarten mit folgenden Aufgaben werden:
  • Halleiner/innen aus verschiedenen Glaubensgemeinschaften zusammen zu bringen um einen Garten zu gestalten, der wesentliche Inhalte u. Botschaften ihres Glaubens reflektiert.
  • Einen Beitrag zu gegenseitiger Wertschätzung und zum Verständnis der verschiedenen Glaubensrichtungen zu leisten.
  • Ein Zielort zu sein, der dem Besucher Erholungswert anbietet und gleichzeitig pädagogische Inhalte vermittelt für jeden, der mehr über Weltreligionen erfahren will.
Lage: Ferchlstraße - gegenüber der VS-Stadt – derzeit Dirnbergergarten genannt.

Grundidee: Der bestehende Dirnbergergarten wird sich zu einem Garten des Glaubens entwickeln. Die Stadtgemeinde Hallein verpachtet den Garten an Vertreter der 5 Weltreligionen (Christentum, Islam, Hinduismus, Judentum, Buddhismus), die jeweils einen Teil des Gartens in ‚Patenschaft‘ übernehmen. Der Garten wird so gestaltet, dass es sowohl Gemeinschaftsbereiche gibt als auch gestalterische Elemente, die den jeweiligen Glauben darstellen.

Siehe: Bibelgarten (Oberösterreich): www.bibelgarten.at oder Garten der Religionen in Köln: www.garten-der-religionen-koeln.de

Wenn Sie aktiv mitmachen möchten kontaktieren Sie bitte Frau Suzan Arrer, e-Mail: sarrer@aon.at







> Hier können Sie das Konzept des Projektes als PDF-File downloaden (Stand 31.1.2012).

zur Projekt-Übersicht


Stadtführungen für Menschen mit Migrationshintergrund

Frau Brigitte Winkler hat angeboten, kostenlose Führungen durch die Stadt, oder das Keltenmuseum, oder auch Stille-Nacht-Museum zu machen und zwar speziell für Menschen mit Migrationshintergrund.

Sie macht seit 15 Jahren Führungen für Kinder und/oder Erwachsene durch die Stadt und das Museum, würde für diese Führungen aber Unterstützung durch jemanden benötigen, der bei Sprachschwierigkeiten übersetzen oder erklären könnte - vielleicht mehrsprachige Jugendliche oder Erwachsene, die selbst Migrationshintergrund haben.

Wir bitten um tatkräftige Unterstützung - Telefon: 0664-2103805 oder e-Mail brig.winkler@sbg.at

zur Projekt-Übersicht