PROJEKTÜBERSICHT Projekte in Planung Gemeinsam mit dem
 Salzburger Bildungswerk
Abgeschlossene Projekte Die Initiative
Haftungsausschluss Mediendaten

"Herz für Hallein" in der Presse und in den Medien



Johannas Strickkafé im Bezirksblatt
An jedem 3. Freitag im Monat wird gestrickt, was das Zeug hält ;-)
> Artikel online lesen



Ta Ma Was Leitln im Bezirksblatt
Lust auf Sport und Kultur - und keiner macht mit? Da sind Sie richtig bei den "Ta ma wos Leitln".
> Artikel online lesen
> Artikel als PDF runterladen


Leseratten aufgepasst
Ab sofort gibt es die "Offene Bücherbox" - ein weiteres Projekt von "Ein Herz für Hallein".
> online lesen

Samstag, 18. Februar 2012 in "Guten Morgen Salzburg" ein Beitrag über die Do-Reh-Treffen.
Moderator: Wolfgang Zanon.

(Wenn bei Ihnen hier kein Audio-Player angezeigt wird, klicken Sie hier.)


Am 28.1.2012: "Ein Herz für Hallein" nimmt Fahrt auf" (online lesen)
Am 25.1.2012: "Viele Herzen schlagen für Hallein" (online lesen)


Aufnahme in salzburgwiki.at



Am 19.1.2012: Tennengauer Nachrichten



Am 16.1.2012: "Sie will das Herz öffnen"



Am 19.05.2011: Neue Aktion von "Herz für Hallein"



Am 24.03.2011: "Generationen-Garten"



Am 8.3.2011: "Ein Treff für Jung und Alt"
(online lesen)


Am 09.03.2011: "Ein Treff für Jung und Alt"



Am 25.01.2011: "Fass dir ein HErz und mach mit"



Am 20.01.2011: "Engagiert von ganzem Herzen"



Am 13.01.2011: Initiative: "Herz für Hallein"




Folgende e-Mails haben wir erhalten:

Von Herrn Rudi Grossauer, Gastwirt vom "Stadtkrug" in Hallein:

Seit 21 Jahren lebe und arbeite ich in Hallein. Durch meine Tätigkeit als Gastwirt bin ich vielleicht mehr als andere mit vielen Menschen auf die unterschiedlichste Art und Weise verbunden. Ein Gasthaus dient ja nicht nur zur Nahrungsaufnahme, sondern ist vor allem auch ein kommunikativer Treffpunkt für Menschen aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen. Alle möglichen Dinge werden diskutiert und ich bin immer wieder erstaunt, welch kreatives Potential in dieser schönen Stadt vorhanden ist.

Vieles bleibt unausgegoren, oder verliert sich nach kurzer Zeit, weil der Mut fehlt, seine Ideen einer breiteren Öffentlichkeit mitzuteilen.

Daher finde ich die Initiative „Ein Herz für Hallein“ als großartige Möglichkeit, insbesondere als Plattform für alle kreativen Köpfe, ihre Ideen, oder auch für den ersten Moment oft Unmögliches, nicht nur anzuregen, sondern auch konkrete Wege aufzuzeigen wie man all das umsetzen kann.

In diesem Sinne – für ein besseres Hallein und für ein lebendiges Miteinander.

Liebe Grüße
Rudi